Sie sind hier: Startseite

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V.

Kronprinzenstr. 22
75177 Pforzheim

Tel. 07231/373-0
Fax 07231/373-244

leitung.rettungshunde[at]drk-pforzheim[dot]de

 

News

Rettungshundeteams unterwegs

Mit einem großen Schrecken hat der Monat für die DRK-Rettungshundestaffel begonnen. Unbekannte sind in der Zeit vom 29. Oktober bis 3. November in deren Vereinsheim in der Nähe des Seehauses eingebrochen und haben dabei nicht nur massiven Schaden am Gebäude hinterlassen, sondern auch sämtliche technischen Geräte und Werkzeug gestohlen. Auch dieses traurige Ereignis nimmt die Rettungshundestaffel zum Anlass, unter anderem auf den kommenden Weihnachtsmärkten Spenden zu sammeln für ihre ehrenamtliche Arbeit. Termine sind wie folgt:

Samstag, 24. November, von 10 bis 16 Uhr in Pforzheim beim Gartencenter Streb

Samstag, 01. Dezember, von 10 bis 16 Uhr in Pforzheim beim Gartencenter Streb

Samstag, 1. Dezember, von 10.30 bis 18.30 Uhr beim Pforzheimer Weihnachtsmarkt an einem Stand schräg gegenüber von C&A

Freitag, 7. Dezember, von 15 bis 20 Uhr beim Weihnachtsdorf Remchingen am Wetteplatz in der überdachten Bushaltestelle mit Waffelverkauf, Glühwein und Weihnachtspunsch

Samstag, 8. Dezember, von 13.30 bis 21 Uhr und

Sonntag, 9. Dezember von 11 bis 19 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt  in Maulbronn 


Rettungshundeprüfung in Remchingen:

"Wir gratulieren zur bestanden Rettungshundeprüfung Fläche! Gestern haben Sonja mit Josi, Heidi mit Igor und Sabine mit Alex die Wiederholungsprüfung erfolgreich bestanden und ihre Einsatzfähigkeit für weitere zwei Jahre unter Beweis gestellt. Außerdem freuen wir uns mit Christian und Draco die ihre Prüfung im ersten Anlauf bestanden haben. Herzlichen Glückwunsch! Unser Dank gilt auch den Prüfern Karsten Hanke und Hannes Kaiser für die einfühlsame, faire Minderung der Nervosität und trotzdem kritische Prüfung. Und allen weiteren vier Teams die alle bestanden haben, sagen wir herzlichen Glückwunsch. Vielen Dank auch an alle Versteckpersonen, Helfer, Förster, Jäger und der FFW Remchingen. Eine Rettungshundeprüfung „Fläche“ ist sehr umfangreich und umfasst vier Teile: Theorie, Verweis, Gehorsam und Flächensuche. "

Weitere Bilder hier:

Vorführung Ferienprogramm 08.08.2018

Übung am Jordansee 22.07.2018

Erste Hilfe am eigenen Hund 30.06.2018

Aktionstag in Ötisheim 23.06.2018

Überwältigende Resonanz hat unser Aktionstag im neuen Seniorenzentrum in Ötisheim erfahren die Mitglieder der DRK-Rettungshundestaffel zogen alle Blicke auf sich: Bei einer von Bereitschaftsleiterin Zachura Aksoy moderierten Vorführungen gewährten die Teams Einblick in die aufwändige Arbeit mit ihren vierbeinigen Kameraden.

Weitere Bilder hier:

"Keine Angst vor dem großen Hund" 18.06.2018

Rettungshunde besuchen Schule
Unter dem Motto "Keine Angst vor dem großen Hund" war unsere Rettungshundestaffel am Montag in der Grundschule in Nöttingen zu Gast. Es war richtig spannend für alle Beteiligten - ca. 40 Kinder der zweiten Klasse waren dabei. Weitere Bilder hier:

Vorführung Mühlacker 15.06.2018

Vorführung beim DOG DAY in Ersingen 10.06.2018

DRK Remchingen und Rettungshunde Pforzheim absolvieren erfolgreiche Suchübung

Gewitter hat Festbesucher aus Angst in den Wald in den Wald rund um die "Bärenhütte" in Wilferdingen getrieben. Vermutlich sind einige verletzt: Das ist die Übungsannahme, für die Sandra Dürr, Bereitschaftsleiterin der Rettungshunde Pforzheim-Enzkreis, zusammen mit Simon Ziemer vom DRK Remchingen verantwortlich ist.  Die Organisation und Einteilung übernehmen Ariane Flohr und Annika Krewedl. Auch die DRK-Bereitschaft Remchingen mit Leiter Florian Stächele ist dabei. 
Das Gelände für die Übung ist nicht einfach: Dichter Wald wechselt sich mit Wiesen, Äcker und Gebüschsituationen ab, fünf Suchgebiete sind zugewiesen, in denen die sechs Personen von 14 Teams und Begleitpersonen vom DRK Remchingen aufzuspüren sind.  Es muss schnell gehen.  Die Suchhunde sind nicht unbegrenzt belastbar. Maximal 30000 Quadratmeter Gelände sollen in 20 Minuten abgesucht sein, dann muss es eine Pause geben. Am Ende sind Florian Stächele und Sandra Dürr  zufrieden über den Ablauf des Geschehens. Man hatte es geschafft, alle Verirrten vor einsetzen der Dunkelheit zu finden. Frau Dürr weist darauf hin, dass nur intensives wöchentliches Training mit den Hunden und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Organisationen wie DRK, Feuerwehr und Polizei einen guten Erfolg garantiert. 

Rettungshunde trainieren mit DLRG

Die DLRG-Rettungshundestaffel Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) hat die Rettungshundestaffel des hiesigen DRK-Kreisverbandes zu einem gemeinsamen Training eingeladen, um ihre Arbeit am und auf dem Wasser näher zu bringen. Mehr Bilder und infos hier:

Max - unvergessen

13.12.2005 - 13.11.2017

Ein guter Hund stirbt nie.

Er bleibt immer gegenwärtig.

Er wandert neben dir an kühlen Herbsttagen, wenn der Frost über die Felder streift und der Wind näher kommt.

Sein Kopf liegt zärtlich in deiner Hand wie in alten Zeiten.

(Mary Carolyn Davies)

 

Mit Sandra Mohr war er viele Jahre täglich für das DRK im Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V. mit Herz unterwegs. Vielen Dank für die Zeit.

Bericht im Info-Magazin

Das Info-Magazin berichtet groß über unsere Rettungshundestaffel.

Schaut mal rein!